Berlin Travel Diary – Day 3

Am Mittwoch, meinem vorletzten Tag ging es vormittags zusammen mit Eva (@lovelyeevi) und Michelle (@michelliiiiii) zu Haferkater. So viel gehört und gelesen und endlich war ich auch dort!

IMG_7320Und wir wurden keineswegs enttäuscht. Eine cremigere Konsistenz hätte ich mir nicht vorstellen können und ich habe außerdem den besten frischen Ingwer-Zitrone Tee meines Lebens getrunken. Aber dazu mehr in dem extra Food Blogpost ueber Berlin.
Danach war es Zeit für einen Mama-Tochter Nachmittag und ich bin zusammen mit meiner Mama einwenig shoppen gewesen. Wen der Touri-überfüllte Alexanderplatz genauso abschreckt wie mich sollte zum Shoppen lieber die Weinbergerstraße bevorzugen.
Mittags haben wir wieder mit deliveroo bestellt und in den Hakeschen Höfen gegessen. Wir haben bei Daluma bestellt und auch wenn in der App eine Dauer von 35 Minuten angezeigt wurde, bekam ich keine 15 Minuten später den Anruf, dass das Essen da ist! Das nenn ich mal ein schneller Service. Das Essen von Daluma war echt mega lecker und ich habe noch nie so einen guten & cremigen Chiapudding gegessen.

Allerdings war der Salat eine Witzportion und definitiv keine 10,50€ wert. Geschmacklich top aber das Preis-Leistungsverhältnis besonders bezüglich der Größe stimmt leider garnicht!!
Fertig mit dem Essen sind wir dann ins neue Hotel eingecheckt. Direkt gegenüber der Gedächtniskirche, neben der Bikini Berlin Mall und mit haltet euch fest mit Blick auf den Tiergarten ging es ins 25Hours Hotel. Das ganze Hotel hat mich einfach nur umgehauen und deshalb folgt nochmal ein extra Post zu meinem leider viel zu kurzen Aufenthalt im 25Hours Hotel. Eins steht fest: ich komme wieder!

IMG_7569
Abends hatte ich dann ein Dinnerdate mit Eva und Michelle bei Rawtastic, einem rohveganen Restaurant in Berlin. Wahnsinn was die Speisekarte dort angeboten hat! Jeder von uns hatte eine Vorspeise & ein Hauptgericht also seid schonmal gespannt auf den Food Post. 😊

IMG_7610
Wir waren über 2 Stunden dort essen und danach ging es nurnoch ins Bett. Blöd, dass der Bus um die Uhrzeit nicht mehr alle 10 Minuten kommt und so waren wir erst gegen halb 12 zurueck im Hotel. Eins ist mir aber aufgefallen, Berlin ist in der Nacht noch total belebt. Nicht unangenehm laut & störend sondern irgendwie sympathisch… ich habe dort fast keinen Menschen erlebt, der irgendwie spießig oder unfreundlich war. 🙂

xx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s