Berlin Fashion Week

Hallo ihr Lieben,
ich bin nach 6 aufregenden Tagen Berlin wieder zurueck in Muenchen. Ich kann noch garnicht glauben, was ich alles erlebt habe und bin einfach unglaublich dankbar, dass ich es erleben durfte. Für mich ist es alles andere als selbstverständlich und ich habe in 6 Tagen so viel mitgenommen, dass ich es selbst noch garnicht realisieren kann. Jeder Tag war aufregend, wunderschön & voll mit ganz lieben Menschen. Ich habe sowohl ganz liebe Leute wiedergesehen als auch neu kennengelernt. Es ist einfach nicht in Worte zu fassen wie dankbar ich bin, so tolle Menschen um mich gehabt zu haben.
Vielleicht habt ihr es bereits an meinem Account gemerkt, aber ich moechte nicht mehr nur „Food“ posten. Neben Fotografieren gehört auch Reisen zu meinen Leidenschaften und da es ab 01.08 los geht wuerde ich liebend gern meine Erlebnisse mit euch teilen. Auch interessiere ich mich unglaublich für Fashion und habe auch super viel Spaß andere Menschen zu fotografieren. Also erschreckt euch nicht, wenn nicht jedes Bild ein Essenspost ist.
Sooo nun aber los mit meiner Berlin Review beginnend am Montag, 03.07. um 3 Uhr morgens… Da ging nämlich mein Wecker und um 6 Uhr war ich dann auch schon im Flugzeug.
Gegen 9 Uhr war ich dann auch schon am Alexanderplatz, wo ich erstmal im Netto & Primark einkaufen war.berlinfw107 (1 von 1) Später ging’s dann ins Ibis Hotel in der Mollstrasse, ca. 5 Minuten vom Alex entfernt. Dort musste erstmal ein Mittagsschlaf her bevor ich mich dann fuer das erste Event fertig gemacht habe. Auf dem Weg ging es zu Elua mit den wohl absolut schoensten Handyhüllen!!! Dieses Start Up ist noch relativ neu und bietet neben einzigartigen Handyhüllen auch Tücher, Portmonees oder Schlüsselanhänger.

berlinfw1 (1 von 1)
An diesem Abend hatte ich Einladungen für 4 Events gleichzeitig. Ich habe mich allerdings dann für das BBQ mit Reichert+ entschieden, zu welchem ich zusammen mit Lisa gefahren bin.


Neben allen möglichen bekannten Gesichtern, wie Farina, GNTM-Kanditaten oder Youtubern habe ich dort endlich Caro wieder gesehen und ganz viele liebe Menschen wie zum Beispiel Sophia, Daria, Eva, Phillip oder Nele kennengelernt.
Während das BBQ nicht die allergrößte Auswahl für Veganer geliefert hat, war die Location ein absoluter Traum! Die JK Villa ist wirklich wunderschön und auch an der extra aufgestellten Barbie Fotowand haben wir uns ausgetobt!
Später ging es dann noch zur Coke Summerparty, auf der dann erstmal 6 Flaschen Cola nötig waren. 😅

berlinfw7 (1 von 1)Auch hier waren super viele liebe Menschen und das Haubentaucher war einfach eine geniale Location! Nach fast 24h ohne Schlaf bin ich dann aber totmüde ins Bett gefallen.

Am Dienstag ging es dann auch schon wieder früh los. In der Mall am Potsdamer Platz habe ich mir erstmal schnell was zu Essen geholt und bin direkt danach zur Reichert+ Beautylounge ins Mariott Hotel gefahren. Neben Food & Drinks stellen sich dort verschiedene Marken vor und man konnte sich vorher für einen Beautytermin (Wimpernverlängerung, Facial Treatmeant + Make Up, Hairstyling, Maniküre) anmelden.

berlinfw8 (1 von 1)Ich bin erstmal bei dem mega leckeren Essen von @rosegardenberlin hängen geblieben.
Kurz vor 12 Uhr ging es dann schon los zur ersten Show im Kaufhaus Jandorf. Trotz Free Seating saßen Laura, Sophie und ich in der zweiten Reihe von Ewa Herzog.

berlinfw9 (1 von 1)Direkt nach der Show ging es zum Fashion Blogger Café in Beach Mitte. Leider hatten wir dort schon den Vortrag von Erik & Anuthida verpasst und haben uns deshalb mit Essen vom Foodora Stand & Popcorn versorgt sowie am p2 Stand schminken lassen.

berlinfw10 (1 von 1)
Gegen 16 Uhr war ich dann wieder zurück bei Reichert+, habe mich dort nochmal mt Essen versorgt und um 16;30 Uhr ein Facial Treatment mit anschließendem Make Up von Acina entspannt. Leider habe ich es deshalb nicht mehr zur Riani Show geschafft… aber man kann ja nicht alles 😉 Am Glossybox Stand wurde ich dann noch gezeichnet und woooah unglaublich! Ich liebe ja solche Erinnerungen.
Mit etwas auffälligerem Make-Up passend zur Vorstellung der rockigen Lederkollektion von Hannah Nitsche habe ich dann den Abend auf der Freaky Nation Party im Sage Beach verbracht. berlinfw11 (1 von 1)

Am Mittwoch ging es los mit der Hashmag Beautylounge, auf der wieder verschiedene Marken sich vorgestellt haben. Hashmag hat mir dieses Mal wirklich sehr gut gefallen. Sowohl die Marken als auch das Essen. Mein Highlight war ja definitiv der Lidl Stand mit unglaublich leckeren Smoothies und Sandwiches. Die Avocado-Brote waren sooo unfassbar lecker, dass ich mir gleich mehrere genommen habe. Wirklich… ich habe glaube ich noch nie so ein gutes, weiches & frisches Brot gegessen.


Bei C&A habe ich mir noch ein eigenes T-Shirt designet, dass definitiv eine tolle Erinnerung bleibt.
Danach ging es nochmal kurz zur Reichert+ Beautylounge neben an bevor es dann mit dem Shuttle zur Irene Luft Runway Show im Umspannwerk am Alexanderplatz ging. Ich haette wirklich niemals gedacht, dass ich einen festen Sitzplatz bekomme, aber ich hatte tatsächlich 2 Karten in der 2. Reihe – direkt hinter Boris Entrup und neben dem Bachelor (mit dem ich mich vorher draußen nett unterhalten habe ohne zu wissen, dass es der Bachelor ist :D)

berlinfw32 (1 von 1)
Die Show hat mir wirklich wirklich gut gefallen und die Goodiebag war ein kleines Highlight. Die Goodiebag war eine wunderschoene Sporttasche (ohne der ich mein ganzes Gepäck bei der Heimreise wohl nie transportieren haette koennen) und sie hatte ernsthaft eine POWERBANK drinnen! Ich habe immer gesagt, es solle doch mal eine Powerbank in eine Goodiebag. Als Blogger wirklich mehr als notwendig. Nach der Show ging es gleich zur nächsten Show, dieses Mal wieder im Kaufhaus Jandorf. Trotz Free Seating hatte ich richtig Glück mit einem Sitz in der 2. Reihe bei Rebekka Ruétz. Die Show war klasse und besonders Serlina hat mir gut gefallen.


Nach der Show habe ich erstmal einen Snack gebraucht und wie gut, dass das Café Unicorn direkt gegenüber vom Kaufhaus Jandorf liegt. Super suess eingerichtet, super liebe Mitarbeiter und extrem gutes Essen.

berlinfw41 (1 von 1)Ich habe mich für Erbsen-Minze Suppe und 2 Roobars (ist euch eigentlich meine Riegelsucht in Berlin aufgefallen? 😀 ) entschieden.
Am Abend ging es nochmal kurz zu Reichert+, um das Guido Maria Kretschmer Top abzuholen. An diesem Abend waren wieder mehrere Events auf dem Programm, ich habe mich aber gluecklicherweise für die Guido Show im Tempodrom entschieden.
Die Location war wirklich mehr als cool und meine Güte waren dort viele viele Menschen. (Von allen möglichen Bloggern, Designern, bis hin zu Matthias Schwaighöfer und ach wie konnte ich Florian Silbereisen vergessen? :D)


Die Kollektion war ehrlich gesagt, bis auf ein paar Ausnahmen, nicht ganz so meins. Es war mir ein bisschen zu sehr “ Guido x Otto“.. Aber die Show insgesamt war toll und außergewöhnlich lang.
Nach der Show wurde dann noch ein bisschen mit Ema, Sophia & Co gequatscht bevor ich dann auch wieder ins Bettchen gefallen bin.
Am nächsten Tag musste ich dann auch schon wieder früh raus, da ich auschecken musste und um 9 Uhr der legendäre #leckmichamhashtag Brunch anstand.

Neben Essen wo das Auge nur hinreicht, gab es um 9:30 Uhr ein wirklich tolles Hairstyling von Dyson und ich durfte die neue Puma Kollektion von Kylie Jenner kennenlernen und habe mich direkt verliebt. Nach dem Brunch habe ich fix das Hotel gewechselt. Die nächsten Nächte habe ich im Hotel Otto in der Knesebeckstraße 10 verbracht und wow ich bin so rundum zufrieden gewesen.
Das Zimmer war um 12 Uhr für Laura, Sophie & mich schon eincheckbereit und war wirklich groß!! Ich glaube mein Highlight war der große begehbare Kleiderschrank und die Dusche. Ach und das supersüße Wlanpasswort.

berlinfw54 (1 von 1)
Kurz frisch gemacht musste ich dann auch schon los zum Disney Open House Event im Stu Hotel. Bei Food & Drinks wurde mir die gesamte Disney Kollektion vorgestellt und ich war wirklich überrascht. Man meint ja Disney ist absolut kindisch, aber sogar Gucci, Codello & Co kooperieren mit Disney und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Leider hatte ich nicht viel Zeit und habe die letzten Minuten vor der Fotobox genutzt während ich noch eine Disney Zeichnung bekommen habe.


Vom Disney Event ging es dann zum lang ersehnten Friseurtermin bei Coiffeur Sergio in der Bleibtreustraße 20. Ich habe ja mit meinen Haaren noch nie was gemacht und mittlerweile wurde es mir einfach zu langweilig.
Deshalb habe ich mich beim Friseur ueberraschen lassen und ich muss erstmal sagen: Ich habe mich noch nie nie nie bei einem Friseurtermin so unglaublich wohl gefühlt. Ich wurde so lieb empfangen und bin immernoch ganz hin & weg von den Mitarbeitern.
Anfangs war für mich Balayage geplant, da wir aber meine Naturhaarfarbe & gesamten Haare nicht durchs Blondieren zerstoeren wollten hatte das Team eine bessere Idee und ich habe mich überraschen lassen. Die Haare wurden kürzer, gestuft und ich habe eine Pastell Coloration am Becken bekommen, damit mein blond kühl wird.
Ich bin wirklich begeistert und zufrieden mit dem Ergebnis und einfach happy, dass es wieder nach einem Schnitt aussieht.

Ich werde mich jetzt aufjedenfall nach einem guten Blaushampoo informieren und wenn ihr sonst noch Fragen habt, duerft ihr mir diese gerne stellen.
Nach dem Friseurtermin bin ich wieder zur Hashmag Lounge gefahren und habe dort mein Tshirt sowie restliches Essen vom Lidl Stand abgeholt. Zurück im Hotel habe ich mich frisch gemacht und umgezogen, da wir an diesem Abend in meinen 18. Geburtstag feiern wollten.
Vorher musste aber erstmal ein Abendessen her und da ich leider keine Zeit hatte mich irgendwo reinzusetzen hieß es wieder bei deliveroo bestellen. Ich muss wirklich sagen, dass Deliveroo meine Rettung in Berlin war. (* Werbung: Mit dem Code LARA17 erhaltet ihr 8€ Rabatt auf eure erste Bestellung)

Es ist einfach so easy was Gutes zu finden, man kann einfach Filter, wie z.B „Sushi“, „Glutenfrei“ oder „Vegan“ setzen und die Location sowie die Lieferzeit frei wählen.
Ich habe mich während ich in der Ubahn war einfach an meine Endhaltestelle (Alexanderplatz) bei SpoonySoups veganes Chili sin Carne mit Kakao, Sojafleisch, Kidneybohnen & Co sowie mega gutes getoastetes Brot bestellt. berlinfw62 (1 von 1)Das hat super gepasst, da die Partylocation ebenfalls am Alex war.  In meinen Geburtstag haben wir dann mit einem unglaublichen Blick auf die Stadt auf dem Rooftop im House of Weekend gefeiert. Witzig war ja, dass sie mich anfange nicjt reinlassen wollten, da ich noch nicht 18 war.


Zurück im Hotel habe ich dann noch von Sophie & Laura ein Geburtstagsgeschenk bekommen und was soll ich sagen? Noch nie vorher persönlich gesehen und eine Sushikarte, Veganz Raw Balls & foodloose Riegel bekommen. Ich habe wirklich noch nie so eine passende Karte bekommen. Daaanke nochmal!

An meinem Geburtstag habe ich dann überraschender Weise eine Einladung für den Gala Brunch bekommen. Ich weiß jetzt übrigens warum es der „Brunch mit dem groeßten Promiauflauf“ genannt wird.


So habe ich mich durch Rhabarberkompott, veganem Eis, Erdbeeren, Oreos & Sushi gesnackt und zusammen mit Eva stylen lassen.

Die Goodiebag war zwar megaa cool, aber extrem schwer, so dass ich den Vibrator leider in Berlin lassen musste haha.
Nach dem Brunch habe ich noch kurz mit Eva geshootet und bin wieder ins Hotel Otto gefahren. Ich habe mich uebrigens so in das Hotel verliebt und wuerde gerne mein Bett zu Hause gegen das in meinem Zimmer dort tauschen!!
Zusammen mit Laura und Sophie sind wir dann noch die Straße entlang gelaufen, haben geshootet und sind später zusammen mit Catrice backstage bei Marina Hoermanseder gewesen. Es war erst unsicher, ob ich mit komme aber Backstage war es wirklich super interessant!

Hektisch, so wie ich es mir vorgestellt habe und einfach mal eine andere Perspektive. Nachdem es dann wie aus allen Eimern geschüttet hat und unser Deliveroo-Abendessen im Freien wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, haben wir und nur schnell was bestellt und uns untergestellt. Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie es geschüttet hat!
Respekt hierbei an Marina Hoermanseder, dessen Show im Freien war und an alle Models. Ich habe selbst mitgelitten und gehofft, dass niemand ausrutscht.
Mit Marina Hoermanseder’s Show sind wir auch schon bei meinem Hightlight an meinem Geburtstag. Ich schätze es wirklich sehr, dass ich in der 2. Reihe bei Marina sitzen durfte und die unglaubliche Show miterleben durfte! Die Show war wirklich einzigartig und ganz anders, als alle zuvor! Kein Schnick-Schnack, die Location im Freien und so eine tolle Atmosphäre.

Ich bin ja ein riesen Fan von ihrer Kollektion und besonders ein Rock geht mir nicht mehr aus den Augen. Als das gesamte Team und nicht nur Marina am Ende eingelaufen sind hatte ich echt Gänsehaut und auch bei der Goodiebag hat man gesehen, dass Marina Stil hat. Snacks wie Mission & More Bites, Propercorn oder foodspring Produkte… Ein wirklich toller Abschluss der Fashion Week. berlinfw116 (1 von 1)
Ausschlafen war am Samstag leider nicht auf dem Programm, denn ich musste gucken wie ich mein ganzes Gepäck unterkriege. Vor dem Auschecken durfte das wohl weltbeste Frühstück nicht fehlen. Oben in der 7. Etage wartete das Paradies. Dort ist wirklich für jeden was dabei und ganz besonders die Veganer können sich freuen! Das Hotel Otto verfügt ueber eine riesengroße Auswahl an veganem Frühstück. Neben Basics wie Brot, Obst & Haferflocken gibt es ein riesengroßes Salatbuffet. Dort gab es sowohl ganz viel Rohkost, als auch Salate wie z.B ein Spargel-Erdbeersalat, Linsensalat, Kichererbsensalst oder Granatapfelsalat. Auch Wraps und (vegane) Pfannkuchen standen zur Auswahl. Ich wurde sogar mit einem veganen Teller mit Avocado, Pesto & veganer Wurst ueberrascht. Das war wirklich so so lieb und ich habe mich direkt in die Wurst verliebt.

Wir haben uns beim Frühstueck so unglaublich wohl gefühlt und waren so begeistert von der lieben Bedienung. Sie war alleine, aber trotzdem für jeden da und hat versucht jedem den perfekten Aufenthalt zu bescheren. So viel Freundlichkeit & Extras… wir wollten garnicht auschecken!
Da unser Zug am Abend ging mussten wir leider auschecken und haben den restlichen Tag in Berlin verbracht. Einmal Shooten vorm Brandenburger Tor war ein Muss und die restliche Zeit haben wir in der Mall of Berlin verbracht.
Für die lange Heimfahrt habe ich mir dann nochmal mit Deliveroo bei Zen House Vegan das wohl leckerste Abendessen seit langem bestellt. Wie genial waren bitte diese Big Rolls?

Pünktlich um 00:40 Uhr bin ich dann auch in München angekommen und hier nochmal ein großes Dankeschön an meine Mami die auch mitten in der Nacht meinen Fahrdienst spielt. 🙂 I LOVE YOU!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s